Sven Heine macht Hattrick in China Perfekt

Vorab musste die German-Racing-League vor dem Großen Preis von China 3 Absagen verkraften. Henning Wollert und Joern Dreier fehlten krankheitsbedingt, Heiko Kolvenbach musste beruflich bedingt absagen. So startete der Große Preis von China mit nur 12 Fahrern.

Schon in der Quali deutete Sven Heine mit einer 1.31.998, was gleichzeitig die Poleposition bedeutete an, wo der Weg im Rennen hingehen sollte. Peter Grau mit 1.32.345 und Martin Fuhrmann mit 1.32.688 konnten schon hier nicht ganz folgen. Im Rennen zeigte Heine dann seine ganze momentane Überlegenheit, behauptete sich beim Start und konnte sich schnell von Martin Fuhrman lösen. Auch Peter Grau konnte nicht folgen, musste Fuhrmann ziehen lassen, konnte sich aber ebenfalls von Alex Woitala auf P4 kontinuierlich absetzen.

Während Heine an der Spitze einem ungefährdetem Start/Ziel Sieg entgegen fuhr und Martin Fuhrmann sicher auf P2 unterwegs war, entwickelte sich dahinter ein spannender Kampf um P3. Grau wechselte spät von den SuperSoft auf die mittleren Reifen, was erst mal einen Platz kosten sollte. Alex Woitala fuhr im zweiten Turn fehlerfrei und Grau konnte die 7 Sekunden Rückstand nicht wirklich verkürzen. Erneut war es Woitala, der mit seinem Williams zu erst zum letzten Service kam. Grau nun mit 15 Sekunden Vorsprung vor Woitala wieder auf P3. Pech für Woitala, dass er sich bei seinem letzten Stopp noch eine unnötige Durchfahrtsstrafe eingefangen hatte. Damit war Grau auf P3 save.

Spannend ging es auf den Plätzen 5-10 zu. Immer wieder wechselten dort die Positionen. Vor allem zeigte hier Alexander Gabriel als Neueinsteiger, dass in der Zukunft mit ihm zu rechnen sein wird. Auch Jan Sichting wusste zu überzeugen und lag zwischenzeitlich auf P5. Pech für Jaroslaw Grzywacz, der seinen Mercedes in Runde 9 mit einem Blackscreen abstellen musste. Alles in allem ein gutes Rennen wie einhellig von den Plioten zu hören war.

Die vollständige Platzierung: Sven Heine (P1), Martin Fuhrmann (P2), Peter Grau (P3), Alex Woitala (P4), Calogero Vassallo (P5), Daniel Böhme (P6), Wolfgang Dreyer (P7), Jan Sichting (P8), Dirk Kressner (P9), Peter Vennen (P10), Alexander Gabriel (P11), Jaroslaw Grzywacz (P12).

Am 23.04.2017 geht es mit dem Großen Preis von Bahrain weiter.

Livetiming
American GP
Chance of Rain
Tomorrow
Höchsttemperatur 16°/Niedrigste Temperatur 14°
Chance of Rain
Friday
Höchsttemperatur 17°/Niedrigste Temperatur 14°
Chance of Rain
Saturday
Höchsttemperatur 19°/Niedrigste Temperatur 13°
Partly Cloudy
Sunday
Höchsttemperatur 19°/Niedrigste Temperatur 12°
SLS Integration

Nächstes Rennen

 

Letztes Rennen

GP USA

1.  Alex Woitala 1:29:54.019
2.  Henning Wollert + 42.724
3.  Ersin Pinar + 51.264

Schnellste Rennrunde

Henning Wollert 1:32.424

 

Fahrerwertung

1.  Alex Woitala 183
2.  Henning Wollert 159
3.  Dirk Kressner 122
4.  Martin Fuhrmann 96
5.  Peter Grau 90
6.  Joern Dreier 77
7.  Ersin Pinar 35
8.  Hans-Rainer Paul 30
9.  Jan Sichting 30
10.  Tobias Stolp 20

 

Teamwertung

1.  Haas F1 Team 255
2.  McLaren-Honda 199
3.  Williams Martini F1 196
4.  Mercedes GP 90
5.  Sauber F1 Ferrari 55
6.  Renault F1 Team 35
7.  Torro Rosso Renault 30
8.  Force India-Mercedes 30
9.  Red Bull Renault 11